Controlling & Performance Management-Dialog: Auftakt am CPMC (Frankfurt School for Finance & Management)

Am 19. Mai feierte mit dem Controlling & Performance Management-Dialog das CPMC an der Frankfurt School for Finance and Management seinen Einstand als Think Tank für die Controlling-Branche.

Ronald Gleich, Professor für Management Practice & Control, und Matthias Mahlendorf, Professor für Managerial Accounting, leiten das Institut. In enger Kooperation mit Unternehmen adressieren sie mit ihren Teams aktuelle Fragen zur Unternehmenssteuerung, entwickeln in diesem Rahmen neue Performance-Management-Konzepte für die CFO-Funktion und führen entsprechende Studien durch.

Die Eröffnung musste zwar leider noch per Web-Konferenz stattfinden – nichtsdestoweniger wurde es ein toller Abend! Den Gastgebern ist es mit einer (überraschend gut in den Remote-Modus übersetzten!) Mischung aus Fachbeiträgen, Grußworten und Klassentreff-Atmosphäre gelungen, der CPMC-Eröffnung einen passenden, kurzweiligen und zugleich ambitionierten Rahmen zu verpassen.

Hochkarätiges Panel beim Controlling & Performance Management-Dialog

Und das Panel hätte insgesamt kaum hochkarätiger besetzt sein können. Nach den Eröffnungsreden von Prof. Gleich und ICV-Vorständin Claudia Maron und einem Grußwort von Frankfurt-School-Präsident Nils Stieglitz folgte die launige Einstimmung aufs Fachliche von Controlling-Legende Péter Horváth: Dessen Vortrag Making Elephants Dance rekapitulierte die Entwicklung des Controllings, die Digitalisierung und Agilität auch in dickschiffigen (und -häutigen?) Konzernen evozierten und skizzierte erfahrene und zu erwartende Auswirkungen jener auf die CFO-Rolle.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.linkedin.com zu laden.

Inhalt laden

Commerzbank-Strategie: Szenario-Simulationen mit Valsight helfen bei der Entscheidungsfindung

Fachbeiträge von Dr. Stefan Hofmann (Senior Vice President & CFO Mobility, Voith Group) und Dr. Nikolaus Hagenberg (CFO Deutschland, Henkell-Freixenet) gingen ans Eingemacht-Praktische. Ersterer bot mit „Controlling in Transition“ eine praktische Perspektive aus dem Konzerncontrolling, letzterer einen Erfahrungsbericht „von der Due Diligence zum Integrations-Management“ aus der Übernahme von Freixenet.

Ingo A. Mueller verantwortet bei der Commerzbank als Managing Director, Bereichsleiter Group Planning & Controlling Treasury den Finance-Part der Unternehmensstrategie.

Aus dieser Position heraus sah er die Commerzbank 2019 in unruhiges Fahrwasser und eine komplexe Strategie-Diskussion geraten. Mit der COVID-19-Pandemie und ihren Auswirkungen auf zahllose Branchen kamen zusätzlich reihenweise schwerwiegende externe Faktoren hinzu, die die strategische Neuausrichtung nicht unbedingt zu einem Spaziergang machen würden.

Anhand einer Reihe von Beispielen konnte Mueller so eindrücklich wie anschaulich demonstrieren, wie die Commerzbank-Controller Valsight nutzen, um Auswirkungen der Pandemie auf die Unternehmensstrategie zu simulieren, so unter anderem die Simulation von Wertpapier-Erträgen im durch die COVID-Auswirkungen unter Druck geratenen DAX-Umfeld.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Innovative Datennutzung im Controlling: Jäger und Sammler zwischen Shop-Floor und Social Media

Die Panel-Diskussion zu innovativer Datennutzung im Controlling markierte den Abschluss der Veranstaltung und bot zugleich einen Ausblick in die Zukunft des Controllings.

Auch wenn sich die Debattanten Claudia Maron, Stefan Hofmann und Matthias Mahlendorf über das Prozess-Axiom Garbage in -> Garbage out einig sind, wagen sie den Blick auf Datenberge vom Shop-Floor, Monatsauswertungen aus Salesforce oder sogar aus Social-Media-Kanälen: Relevante Daten können schließlich in allen möglichen Quellen lagern, soweit der Konsens.

Doch verändert sich, fragt Moderator Sebastian Möbus, durch die Möglichkeit der Auswertung die Rolle des Controllings signifikant?

Die rhetorische Rückfrage von Stefan Hofmann lässt nicht lange auf sich warten: Naja, aber Controller sollen doch Feedback in Richtung Management geben? Waren Controller:innen vor allem Jäger und Sammler von Daten im Unternehmen, können sie durch Digitalisierung und technologischen Fortschritt immer stärker die Daten nutzen, die ohnehin schon vorhanden und verfügbar sind (also nicht mehr „gejagt“ werden müssen). Dies sei mithin ein Hauptgrund für den Wandel der Controlling-Rolle – und zugleich seine Bedingung.

Mahlendorf schmunzelt, während er das Bild der Jäger und Sammler zwar goutiert – sich aber nicht nehmen lässt, auf den aus seiner Sicht kursorischen Charakter dieser Prozesse hinzuweisen: Wenn nun der Fokus auf externe Datenquellen hinzukomme, werde dann die Rolle als Daten-Jäger und -Sammler nicht sogar noch viel stärker?

Matthias Mahlendorf, Forschungsdirektor am CPMC, Frankfurt School of Finance & Management

Dr. Matthias Mahlendorf, der eine Professur für Managerial Accounting an der Frankfurt School of Finance & Management hält, befasst sich mit Performance Messung, dynamischen Zielanpassungen, Data Analytics und der digitalen Transformation des Controllings und ist ist Initiator und akademischer Direktor des berufsbegleitenden Master of Science Studiengangs Corporate Performance & Restructuring

Ihn haben wir gefragt: Herr Mahlendorf, wann ist Datennutzung innovativ?

Ein Schmunzeln entlockt uns auch die Aussicht, beim nächsten Mal wohl vor endlich wieder vor Ort sein zu können. Ist nicht ohnehin bald Ebbelwoi-Zeit?

Mehr Controlling-Wissen:

Rethink! Corporate Finance 2021 - Konferenz Live, in Farbe (und In Hamburg)

Endlich wieder „live und in Farbe“ und ganz in echt: Die RETHINK! Corporate Finance 2021

Für uns markiert die RETHINK! Corporate Finance Conference im Hamburger Juli-Regen einen fantastischen Neuanfang: Nach zähen Remote-Only-Monaten findet die Konferenz endlich wieder ‚live und in Farbe‘ statt.

Eine ganze Riege hochkarätiger Speaker:innen aus den Finance- und Controlling-Ecken verschiedenster Branchen sieht das genauso und gibt sich sterile Mikrofone und antiseptische Krabbenbrötchen in die frisch desinfizierten Hände.

Planung neu gestalten. Die Fachtagung Unternehmensplanung am 24. & 25.06.21

Wenn die Corona-Krise eines hervorgebracht hat, dann ist es wohl vor allem die Erkenntnis der Notwendigkeit von Veränderung und der Anpassung an äußere Gegebenheiten. Die sich ständig verändernden und Umstände und wage Zukunftsprognosen stellen Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen.

In solch einem volatilen und dynamischen Umfeld will Planung gelernt sein. Doch zwischen ungekannten Strukturen und neuen digitalen Möglichkeiten fragt man sich: Wie kann man eine robuste und krisensichere Planung aufbauen?

Interview mit Matthias Mahlendorf

Professor Mahlendorf, wann ist Datennutzung innovativ?

Auf Branchen-Events und Kongressen bleibt es kaum aus, dass die einen oder anderen (vermeintlichen?) Gemeinplätze oder Branchen-Buzzwords fallen. In solchen Fällen nachzuhaken, birgt das Risiko unbefriedigender Antworten. Oder man hat ein bisschen Glück – und landet bei Prof. Matthias Mahlendorf, Forschungsdirektor am CPMC, und bekommt differenzierte und durchdachte Gedanken zu so Fragen wie: Was soll das denn eigentlich sein: innovative Datennutzung?

Das Motto des 45. Congress der Controller: For a better Performance

45. ICV Congress der Controller: „For a better performance“

Der diesjährige Congress der Controller findet unter dem Motto „For a better performance“ am 26. und 27. April als Online-Veranstaltung statt.

Mit dem hochkarätig besetzten Programm richtet der ICV den Blick nach vorn – und zwar sowohl mit Fokus auf die Krisenbewältigung als auch auf den erwarteten historischen Aufschwung. Die Themen sind: Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Disruption, Künstliche Intelligenz im Controlling, die Zukunft der Arbeit sowie das Steuern auf Sicht.

ReThinking Finance: Der erzwungene Paradigmenwechsel

Die Dynamik forcierte einen Paradigmenwechsel in der Unternehmenssteuerung: Neue Ansätze für Planung und Forecast wurden in unheimlich kurzer Zeit angepeilt – und durchgezogen! Und das in Zeiten, die ohnehin von einer stetigen Transformation und Change-Prozessen geprägt sind. Für das Fachmagazin REthinking Finance hat Valsight-CEO Khai Tran mit hochrangingen Controlling-Verantwortlichen aus unterschiedlichen Unternehmen gesprochen.

Whitepaper / Thesenpapier Finance Excellence = User Experience Excellence

Thesenpapier: Finance Excellence = UX Excellence

In dem gemeinsamen Whitepaper von main incubator und Valsight versuchen uns an einer Herleitung, aus der hoffentlich hervorgeht, dass es bei UX deutlich mehr um Funktionalität geht, als das oftmals wahrgenommen wird – und dass die Beschäftigung mit User Experience, insbesondere im Finance und Controlling-Umfeld, eine besondere Berechtigung hat.

Gruß aus der Treiberbaumküche

Teilnehmer (m/w/d) des Controlling & Performance Management-Dialogs dürfen sich über besonders wertstiftende Valsight-Schmankerl freuen: Fünf exklusive Deep-Dive-Sessions, in denen wir uns Zeit nehmen, mit interessierten Gästen in kleinen Gruppen praxisnah über strategische und technische Herausforderungen rund um Digitalisierung, Controlling und innovative Datennutzung zu sprechen.

Valsight Forecast ...

… abonnieren und auf dem Laufenden bleiben. Keine Infos zu neuen Releases oder Eck- und Anmeldedaten für kommende Events verpassen; informative Whitepaper und Artikel direkt in die Inbox dirigieren und über das Geschehen bei Valsight Bescheid wissen.